ZEIS stellt sich vor

Das ZEIS setzt sich als Forschungsstelle am Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Osnabrück zum Ziel, das Europäische und Internationale Strafrecht und die Rechtsvergleichung mit den jeweiligen interdisziplinären Bezügen entsprechend der wissenschaftlichen, praktischen und gesellschaftlichen Bedeutung zu erforschen.

 

Die Vortragsreihe »ZEIS im Dialog« ist ein Forum für aktuelle strafrechtliche Themen in Osnabrück. Die Vortragsreihe wird in Kooperation mit der Polizeidirektion Osnabrück und deren Polizeipräsidentin Heike Fischer, dem Präsidenten des Landgerichts Antonius Fahnemann und dem Leitenden Oberstaatsanwalt Andreas Heuer durchgeführt. Es werden Vorträge zu ausgewählten Problemen organisiert, zu denen jeweils anerkannte Experten referieren und diskutieren. Die Vortragsreihe wendet sich gleichermaßen an Juristen und Studierende der Rechtswissenschaft und anderer Fachbereiche sowie an Polizeibeamte und die interessierte Öffentlichkeit

 

Die ZEIS-Schriftenreihe hat zum Ziel, das Europäische und Internationale Strafrecht mit den jeweiligen interdisziplinären Bezügen entsprechend der wissenschaftlichen, praktischen und gesellschaftlichen Bedeutung zu erforschen. Insbesondere sollen bereichsspezifisch die Auswirkungen der Internationalisierung und Europäisierung des Strafrechts auf das deutsche Strafrecht aufgearbeitet werden. Die Strafrechtsvergleichung ist integraler Bestandteil der Forschungen. Themen der Reihe sind dementsprechend Probleme originär europäischer und internationaler Rechtsentwicklung sowie nationale Fragegestellungen mit rechtsvergleichenden Bezügen. Neben Forschungsarbeiten, die vom Zentrum für europäische und internationale Strafrechtsstudien an der Universität Osnabrück initiiert oder begleitet wurden, werden auch Beiträge zu internationalen, europäischen oder rechtsvergleichenden Fragestellungen aufgenommen.

 

Das ZEIS unterhält eine eigene Bibliothek mit fremdsprachiger ausländischer strafrechtlicher Literatur und Arbeitsplätzen für Gastwissenschaftler.

 

Als junge, zukunftsgewandte Forschungsstelle ist das ZEIS auf Unterstützung angewiesen. Gern sprechen wir mit Ihnen persönlich über Ihre Form von Engagement - sei es ein Vortrag, Sachspenden, die Überlassung von Räumen, ein Stipendium zur Beschäftigung einer studentischen Hilfskraft oder eine Geldspende. Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns eine kurze Nachricht ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ). Wir werden uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen. Sie können auch gerne dem ZEIS-Förderverein FIZ beitreten und auf diese Weise das Forschungszentrum unterstützen.

 

Das ZEIS ist eine bei den Vereinten Nationen registrierte Nichtregierungsorganisation (NGO). 

 

 

 

 

 

ZEIS-Newsletter