ZEIS Schriftenreihe Band 6

Pintaske, Patrick M. (Hrsg.)

Das Palermo-Übereinkommen und sein Einfluss auf das deutsche Strafrecht

Eine Untersuchung der UN-Konvention gegen grenzüberschreitende organisierte Kriminalität und ihrer Zusatzprotokolle

2014, 498 Seiten, gebunden


ISBN 978-3-8471-0353-0


€ 69,99 D / € 72,00 A / SFr 87,90


 

Zur Bestellung beim Verlag...

Zur Bestellung bei Amazon...

 

 

Zum Inhalt:

Dem Palermo-Übereinkommen und seinen drei Zusatzprotokollen kommt eine überragende Bedeutung bei der Verfolgung grenzüberschreitender organisierter Kriminalität zu. Dennoch fristen sie innerhalb des deutschsprachigen Rechtsraums ein Schattendasein. Die Untersuchung stellt erstmals die Konventionen im völkerrechtlichen und nationalen Kontext dar und zeigt die Umsetzungsdefizite im deutschen Strafrecht bei den Regelungen zur Bildung krimineller Vereinigungen, dem Menschenhandel, der Migrantenschleusung sowie dem Waffenhandel.

 

Der Autor:

Patrick M. Pintaske studierte Rechtswissenschaften an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder und absolvierte nach der Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Osnabrück das Referendariat im Freistaat Sachsen mit Stationen u.a. beim LKA Sachsen und dem OLG Dresden.

 

ZEIS-Newsletter